Sommerferien

Sommerferien - williquintogarten
Sommerferien - CS_IMG_5071
Ab in die Sommerfrische,

Freunde, ich freu mich. Ich darf ins Ferienlager zu meinem Kumpel Quinto. Wurde mir jedenfalls so verkauft.

Chef fährt mit seinem komischen Auto, das ich immer noch für ´nen Hundefängervehikel halte, irgendwo in die Wildnis. Ich glaub nach Russland. Da soll es Wölfe und Bären geben und das sei für mich zu gefährlich und darum für mich das Feriencamp. Nee, nee, is klar.

Ich guck mir das an. Kann kein Wort russisch, außer "Sa sdorowje", was wohl "Prost" bedeutet. Vielleicht kommt er damit ja durch Mütterchen Russland, hat hinterher aber garantiert einen Leberschaden zu beklagen. Ich hab` mir sagen lassen, in Russland trinkt man immer auf irgendetwas. Zu Trinken ohne einen speziellen Grund wird dort als Trunksucht angesehen. Der Grund kann jedoch völlig banal sein, dass ist egal.

Und in Russland beißt man nicht vom Drink ab, sondern das Zeug wird geext. Oha, da wird Chef "zu schlucken" haben. Kann der gar nicht!

Ich gönn mir jedenfalls ´n Haufen Spass im Ferienlager und das Wetter soll auch besser werden.

Bis nach den Ferien wünscht Euch Willi ne` gute Zeit und schönes Wetter

So Long

p.s.
Wenn ich nach dem Urlaub ne Pflegefamilie brauch, weil so´n russischer Bär Chef verkostet hat, meld ich mich



Eingestellt am 05.07.2013 von RA Thomas von der Wehl
Trackback

1 Kommentar zum Artikel "Sommerferien":

Am 18.08.2013 schrieb (anonym) folgendes:
Hallo Willi,
kannst deinem Chef mal bitte danke sagen für seine Seite - den Tip mit 4% Altersvorsorge ins Haus hatte ich noch nirgends gelesen und andere Teile waren auch nochmal informativ.
Schade, daß wir nicht in Kiel wohnen (wobei auch wir die Steuerzahler - uns selber also auch - belasten, was dein Chef ja nicht so mag).
Wir hätten es sicher auch schlechter treffen können als jetzt.
Mein Bär(Ehemann)sagt eh ich soll mal den Anwalt machen lassen.
Aber sicher ist sicher - nicht daß sein fauler erwachsener Sohn, für den wir über 10 Jahre mehrere Tausend Euro mehr Unterhalt gezahlt haben als ihm zugestanden hätte und der seinen Vater nun siezt, beim OLG dann doch auch noch Unterhalt zugesprochen bekommt - das Urteil vom Amtsgericht jedenfalls ist ein Witz und das Verfahren dafür dauerte fast 2 Jahre - unser Haus wurde wegen Wohnwertfeststellung sogar 2x in Augenschein genommen.
Also vielen Dank an deinen Chef und danke für deinen Blog, den ich mir als Belohnung für meinen kleinen Erfolg beim recherchieren durchgelesen habe - echt lustig.
Liebe Grüße aus dem Nachtdienst von der fiffelmama

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 2,0 bei 1 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)